Olav KRÄMER

Olav KRÄMER

Dr. phil., wissenschaftlicher Assistent, Universität Freiburg, ehemaliger Junior Fellow, FRIAS. Forschungsgebiete: deutsche und vergleichende Literaturwissenschaft; Literatur und Wissen. Hat mit einer Arbeit zu Repräsentationen des Denkens bei Musil und Valéry promoviert und arbeitet derzeit an einer Habilitationsschrift zum Lehrgedicht im 18. und 19. Jahrhundert in Frankreich, Deutschland und England.

Projektrelevante Publikationen

 Denken erzählen. Repräsentationen des Intellekts bei Robert Musil und Paul Valéry, Berlin/New York, de Gruyter, 2009.

„Intention, Korrelation, Zirkulation. Zu verschiedenen Konzeptionen der Beziehung zwischen Literatur, Wissenschaft und Wissen“, in: Literatur und Wissen. Theoretisch-methodische Zugänge, Tilmann Köppe (Hg.), Berlin/New York, de Gruyter, 2011, S. 77- 115.

(hg., gemeinsam mit Henning Hufnagel), Das Wissen der Poesie. Lyrik, Versepik und die Wissenschaften im 19. Jahrhundert, Berlin/Boston, de Gruyter, 2015.